Weltspiele Berlin 2023

Auf dieser Seite  finden Sie ab sofort die aktuellen Informationen zu den Weltspielen 2023

Pressemitteilung
07.11.2022

414 Sportlerinnen und Sportler für Deutschland 
TeamSOD für die Special Olympics World Games 2023 bekannt gegeben


Special Olympics Deutschland hat am heutigen Montag das Team Special Olympics Deutschland (TeamSOD) verkündet. 414 Sportler*innen werden Deutschland vom 17. Juni bis 25. Juni 2023 bei den Special Olympics World Games (SOWG) in Berlin vertreten und um Medaillen und Erfolge kämpfen. Das TeamSOD vereint Aktive aus fünfzehn Landesverbänden, die in 25 Sportarten für Deutschland an den Start gehen werden. Die Weltspiele der Menschen mit einer geistigen Behinderung sind das größte Multisportereignis in Deutschland seit den Olympischen Spielen 1972 in München.

Die schwarz-rot-goldenen Farben bei einer der größten Sportveranstaltungen der Welt zu tragen. Deutschland im Wettbewerb mit internationalen Athlet*innen zu repräsentieren. Das ist das Ziel von vielen ambitionierten Sportler*innen. Für 414 deutsche Special Olympics Sportler*innen und ihre Trainer*innen wird dieser Traum in 222 Tagen Wirklichkeit. Dann werden sie für das TeamSOD bei den Special Olympics World Games in Berlin an den Start gehen. Olympische Rituale inklusive: Ein Fackellauf, die Eröffnungsfeier mit olympischem Feuer und Eid und eine Abschlussfeier als große Party – all das sind die Weltspiele der Special Olympics Bewegung. Im Mittelpunkt steht der Sport.

 

„Mit dem nominierten Team von Special Olympics Deutschland bringen wir bei den Weltspielen 2023 im eigenen Land großartige Repräsentanten an den Start! Die Athlet*innen und Unified Partner*innen werden – gut ausgestattet durch unseren Partner adidas – sportlich ihr Bestes geben und durch ihre Leistungen und ihr Auftreten unser Land würdig vertreten. Denn das Team umfasst 414 Persönlichkeiten, die gute Gastgeber für die 7.000 Athlet*innen aus der ganzen Welt sein wollen und die das Motto der „Spiele von Athlet*innen für Athlet*innen“ mit Leben erfüllen. Ich bin sicher, dass die Mitglieder des TeamSOD in den nächsten Monaten auch in ihren Heimatregionen viele Menschen begeistern und Impulse für den inklusiven Sport geben können. In diesem Sinne wünschen wir den Nominierten, dass viele Menschen ihren Weg zu den Weltspielen begleiten und sie dann in Berlin als TeamSOD von einer große Fangemeinde unterstützt werden!“, führt Christiane Krajewski, Präsidentin von Special Olympics Deutschland, aus.

  

Das TeamSOD in Zahlen – Größte Delegation der Weltspiele
 

Das TeamSOD vereint 252 Männer und 162 Frauen, die in 25 Sportarten bei den Weltspielen an den Start gehen. Die meisten TeamSOD Sportler*innen treten in den Mannschaftssportarten Fußball, Handball, Basketball und Futsal an. Bei den Einzelsportarten gehen unter anderem 32 deutsche Leichtathlet*innen und 25 Schwimmer*innen an den Start. Besonders an den Special Olympics World Games sind auch Sportarten, die sonst nicht im Rampenlicht stehen. So kämpfen 16 deutsche Sportler*innen im Boccia und 13 im Bowling um Medaillen.

 

„Es war eine große Überraschung, dass ich dabei sein darf, und ich freue mich sehr. Nach Los Angeles ist es das zweite Mal, dass ich bei den Weltspielen dabei sein werde“, sagt Tischtennis Athletin Katrin Kerkau. Zum Team der 414 Sportler*innen gehören 58 Unified Partner*innen. Beim Unified Sport, einer Wettbewerbsform von Special Olympics, treten Menschen mit einer Behinderung und Menschen ohne Behinderung zusammen in Sportwettbewerben an. Deutsche Unified-Teams messen sich bei den Weltspielen unter anderem im Tischtennis, Beach Volleyball, Tennis und Segeln mit ihren internationalen Konkurrent*innen. Begleitet werden die Sportler*innen in Berlin von 128 Trainer*innen und 31 weiteren Delegationsmitgliedern, so dass sich das deutsche Team aus insgesamt 573 Personen zusammensetzt. Damit stellt die gastgebende Nation auch die größte Delegation der Weltspiele.

 

Die wichtigsten Fakten zum und das Logo des TeamSOD
 

  • 573 Personen umfasst die gesamte Delegation

  • 414 Sportler*innen in 25 Sportarten

  • Davon 58 Unified-Partner*innen

  • 128 Trainer*innen

  • Die größten Sportarten: 55 Sportler*innen im Fußball, jeweils 40 im Basketball und Futsal und 36 im Handball

  • Die kleinsten Sportarten: 4 Sportler*innen im Segeln und 2 im Turnen

  • Die größten, regionalen Teams kommen aus den Special Olympics Landesverbänden Nordrhein-Westfalen (88 Sportler*innen) und Baden-Württemberg (81), die kleinsten aus dem Saarland (3) und Rheinland-Pfalz (2)


Der Weg zu den Weltspielen

Um Teil des TeamSOD zu werden, mussten die Aktiven und Trainer*innen einen mehrmonatigen Nominierungsprozess auf Basis der internationalen Nominierungsrichtlinien durchlaufen. Durch die Teilnahmen an verschiedenen sportlichen Wettbewerben, zum Beispiel den Nationalen Spielen im Jahr 2022 in Berlin, konnten die Sportler*innen die notwendige sportliche Qualifikation erreichen. Es folgte die Bewerbung auf die Teilnahme an den Weltspielen. Die schlussendliche Nominierung fand gemäß einer internationalen Quotenregelung von Special Olympics International und den Nominierungs-Richtlinien von Special Olympics Deutschland statt. Schließlich wurde das TeamSOD vom Präsidium des Verbandes am 2. November 2022 bestätigt.

 

adidas wird Partner des TeamSOD für die Weltspiele
 

Neu an der Seite des TeamSOD ist seit November 2022 adidas. Die Marke mit den drei Streifen und Special Olympics Deutschland haben heute in der adidas Sports Base Berlin ihre Partnerschaft bekanntgegeben. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht das gemeinsame Bestreben nach einer Kultur der Inklusion und der Überwindung von Barrieren im und außerhalb des Sports. adidas ist wie Special Olympics überzeugt, dass Sport die Kraft hat, Leben zu verändern. Um das Bewusstsein für diese Überzeugung zu schärfen und Möglichkeiten der Beteilung zu schaffen, wird der fränkische Sportartikelhersteller seinen Beschäftigten die Gelegenheit geben, sich freiwillig zu engagieren. Das TeamSOD kann zudem das Netzwerk von adidas sowie Einrichtungen wie die adidas Sports Base Berlin, ein 1500 Quadratmeter großes Multisportgelände im Herzen Kreuzbergs, nutzen. Auch den Gebäudekomplex „Home Ground“ in der Firmenzentrale in Herzogenaurach können die Athlet*innen des TeamSOD wie schon zuvor die DFB-Mannschaften in der Vorbereitung für Trainingslager nutzen.
 

Stimmen zur Nominierung des Teams SOD zu den Special Olympics World Games Berlin 2023


Christiane Krajewski, Präsidentin von Special Olympics Deutschland

„Mit dem nominierten Team von Special Olympics Deutschland bringen wir bei den Weltspielen 2023 im eigenen Land großartige Repräsentanten an den Start! Die Athlet*innen und Unified Partner*innen werden – gut ausgestattet durch unseren Partner adidas – sportlich ihr Bestes geben und durch ihre Leistungen und ihr Auftreten unser Land würdig vertreten. Denn das Team umfasst 414 Persönlichkeiten, die gute Gastgeber für die 7.000 Athlet*innen aus der ganzen Welt sein wollen und die das Motto der „Spiele von Athlet*innen für Athlet*innen“ mit Leben erfüllen. Ich bin sicher, dass die Mitglieder des TeamSOD in den nächsten Monaten auch in ihren Heimatregionen viele Menschen begeistern und Impulse für den inklusiven Sport geben können. In diesem Sinne wünschen wir den Nominierten, dass viele Menschen ihren Weg zu den Weltspielen begleiten und sie dann in Berlin als Team SOD von einer großen Fangemeinde unterstützt werden!“

 

Christian Baertels – Senior Director Sports Marketing Europe, adidas

„Für uns steht Special Olympics wie kein anderes Sportereignis für Vielfalt, Gleichstellung und Inklusion. Im Rahmen der Partnerschaft mit dem TeamSOD möchten wir alle Athlet*innen unterstützen und gleichzeitig zu mehr Teilhabe und einem respektvolleren Miteinander anregen. Dabei ist Berlin als Austragungsort für die größte inklusive Sportveranstaltung der Welt von besonderer Bedeutung für uns“, sagt Christian Baertels, Senior Director Sports Marketing für adidas in Central Europe.

 

Tom Hauthal, Direktor Sport SOD

„Mit der Nominierung des TeamSOD verbinden wir die Zuversicht für gute sportliche Leistungen und Erfolge unserer Athlet*innen und ihrer Unified Partner*innen bei den Weltspielen. Zugleich wollen wir als Ausrichter und mit dem TeamSOD Impulse für die qualitative und quantitative Weiterentwicklung des Sportangebotes für Menschen mit geistiger Behinderung in Deutschland sowie des inklusiven Sports in unserem Land setzen. Der Nominierung ist ein langer und sehr sorgfältiger Auswahlprozess nach internationalen und nationalen Richtlinien vorausgegangen. Das Interesse an einer Teilnahme überstieg bei Weitem die für Deutschland zur Verfügung stehende Quote, die uns vom Weltverband Special Olympics International (SOI) zugeteilt wurde. So konnten naturgemäß nicht alle Bewerber*innen berücksichtigt werden. All jene, die nicht nominiert wurden, können in Berlin dennoch dabei sein – als Volunteer oder auch als Fan vor Ort. So wollen wir in Zusammenarbeit mit dem Organisationskomitee (LOC) ermöglichen, dass die große Sport-Familie von Special Olympics Deutschland die Weltspiele in Berlin gemeinsam erleben kann.“

 

Katrin Kerkau, Athletin aus Thüringen, Unified Tischtennis

„Es war eine große Überraschung, dass ich dabei sein darf, und ich freue mich sehr. Nach Los Angeles ist es das zweite Mal, dass ich bei den Weltspielen dabei sein werde. Am Unified finde ich super, dass Sina mit Tipps geht und sie der Ruhepol im Team ist.“

 

Sina Schellenberger, Unified Partnerin aus Thüringen, Unified Tischtennis

“Unified ist ganz besonders. Wir stehen Seite an Seite am Tisch und können nur als Team erfolgreich sein. Ich kann Katrin helfen, sich durch den Sport weiterzuentwickeln und auch mit Selbstbewusstsein durch ihr Leben zu gehen. Mir hilft das gemeinsame Sporttreiben auch enorm: Katrin zeigt so viel Spaß und Freude beim Tischtennis, ich freue mich auf jedes Training und jedes Match im Wettbewerb an ihrer Seite. Jetzt in Berlin dabei zu sein, wird ein großes Highlight für uns.“

 

Weitere Informationen
 

Das offizielle Presse-Kit zum TeamSOD finden Sie hier.

 

Das gesamte TeamSOD auf einem Blick und weitere Informationen finden Sie hier.

 

Bilder von der Verkündung des TeamSOD finden Sie in Kürze hier.
 

Weitere Informationen zu Special Olympics Deutschland finden Sie hier.
 

Medieninformationen zur den Special Olympics World Games 2023 finden Sie hier.